Die Bogengruppe besitzt ein eigenes Übungsgelände (Schießstand) für Entfernungen bis 90 m am Schwingedeich (östlich der neuen Hafencity.). In der Hallensaison kann in zwei Sporthallen trainiert werden.

Bereits im Jahr 1988 wurde eine vorbereitende Untersuchung der Salztorsvorstadt am Schwingedeich durchgeführt, um das ehemalige Industriegelände als innenstadtnahe Entwicklungsfläche zu erschließen. Im Rahmen der Sanierungsziele wurde auch eine Schießsportanlage geplant (roter Pfeil).

Am 25. Februar 2009 beschloss die Hauptversammlung des Stader Schützenvereins die Verlagerung des Schießgeländes an die Schwinge an den nordöstlichen Rand der neuen Hafencity. Der Umzug wurde erforderlich, um die Erschließung des Neubaugebietes am Schwarzen Berg zu ermöglichen.

Vereinsgelände   


Bauleitplanung Salztorsvorstadt
ehemaliges Vereinsgelände am Schwarzen Berg Planung der Sanierung der Salztorsvorstadt
Baustelle Der Auftrag für das neue Gebäude wurde an die Firma Lindemann aus Stade vergeben (Bericht des Stader Tageblatts). Am 4. Juni wurden die ersten Pfähle für die Tiefgründung gerammt, am 29.08.2009 Richtfest gefeiert. "Auf dem neuen Schützenplatz werden auch die Bogenschützen einen geräumigen Schießplatz unter freiem Himmel erhalten." (Bericht des Stader Tageblatts).

Am 19.05.2010 wurde die neue Schießanlage eingeweiht: "Eingeschlossen eine Fläche für die Bogenschützen." (Bericht des Stader Tageblatts vom 19.05.2010)

Das neue Vereinsgelände wurde am 12.06.2010 erstmalig für ein FITA-Turnier genutzt, am 21.05.2011 fand die Bezirksmeisterschaft FITA auf dem neuen Schießplatz statt. 
Gründungsarbeiten 
Dachbinder Richtfest    
Dacharbeiten Richtfest am 29.08.2009
FITA Turnier 2011 BM Fita
FITA-Turnier 2010  Bezirksmeisterschaft FITA 2011